QuartierNet.de - Das private Unterkunftsverzeichnis!  

  1. Niebüll - Ferienwohnungen und Ferienhäuser

    QuartierNet.de

    Gastgeberverzeichnis Niebüll, Touristeninformation

    Friesenhaus Dikhus

    Niebüll

    Ferienwohnung für 1 bis 6 Personen, Preise: 42,-€ bis 45,-€

    Unter Nolde's endlos weitem Himmel mit traumhaften Sonnenuntergängen liegt unser gemütliches reetgedecktes Friesenhaus auf einem alten stillgelegten Sommerdeich,ca.4 km vom Meer entfernt zwischen Niebüll 6 km und Emmelsbüll 4,5 km. Bis Dagebüll mit Badest...

    Ferienwohnung Friesenhaus Dikhus
    Informationen zu Niebüll

    Niebüll

    Niebüll (dänisch Nibøl, nordfriesisch Naibel) ist eine im Kreis Nordfriesland in Schleswig-Holstein gelegene Stadt und Luftkurort. Von 1920 bis 1970 war Niebüll Kreishauptort bzw. -stadt des Kreises Südtondern, seit 2008 ist es Sitz des Amtes Südtondern.
    Niebüll liegt inmitten von Marschland auf rund drei Metern über Normalnull auf einer im landwirtschaftlich nutzbaren Teil Kornkoog genannten Geestinsel. Der Geestrand liegt in etwa fünf Kilometer Entfernung Richtung Nordosten, die Nordsee zwölf Kilometer weit Richtung Westen (Dagebüll). Ortsteile bzw. Siedlungen in Niebüll sind Deezbüll (dänisch Dedsbøl, nordfriesisch Deesbel), Deezbüll-Burg, Langstoft (nordfriesisch Lungstuft), Uhlebüll (dänisch Ullebøl, nordfriesisch Ülbel), Gath (dänisch Gade, nordfriesisch Gåås) und Tegelwang (dänisch Teglvang).
    • Das Freilichtmuseum Friesisches Museum bietet in einem in Originalbausubstanz erhaltenen Friesenhaus Originaleinrichtung und landestypisch museale Einrichtung in Mobiliar und bäuerlicher Hauswirtschaft.
    • Das Naturkunde-Museum zeigt in Nordfriesland heimische Flora und Fauna.
    • Das Richard-Haizmann-Museum für Moderne Kunst zeigt den Nachlass Richard Haizmanns sowie Sonderausstellungen anderer Künstler.

    Diese Zusatzinformation zu Niebüll basiert auf einem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia (de.wikipedia.org) und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation (http://www.gnu.org/licenses/fdl.txt). Bei Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Man kann dort den Artikel zu Niebüll bearbeiten.